Mein Börsenmonat August: Unsicherheit, Inflation und Investition

Lesezeit: 3 Minuten

Möchtest du gerne wissen, was mich im Börsenmonat August beschäftigt hat? 

In diesem Beitrag schreibe ich über meine Gefühle, meine Anlageentscheidung und meine Ansicht zum aktuellen Börsengeschehen.

Da ich hier über konkrete Anlageentscheidungen schreibe, möchte ich der Vollständigkeit halber auf den Disclaimer (Haftungsausschluss) verweisen.

Inhalte

  1. Gefühle
  2. Anlageentscheidung
  3. Ausblick 

 

1. Gefühle

Ich spüre eine deutliche Unsicherheit. Nicht nur bei mir, sondern im Allgemeinen. Da kommt derzeit viel zusammen. Die Börse gleicht derzeit einer Berg- und Talfahrt. Wobei mehr Tal- als Bergfahrt. Mal geht es rauf, dann wieder deutlich runter. Das ist nichts für schwache Nerven. Auch die Negativschlagzeilen nehmen kein Ende.

Die Fragen, die uns sicherlich alle beschäftigen, sind: „Wie geht es weiter?“ „Was bedeutet das für meine finanzielle Zukunft?“ „Was soll ich tun?“ Das sind sehr wichtige Fragen, auf die auch ich derzeit keine richtige Antwort habe. Was zurückbleibt, ist ein Gefühl der Ohnmacht.

2. Anlageentscheidung

Bzgl. meiner finanziellen Situation: Mein Depot hat natürlich auch ordentlich Federn gelassen. Das ist kein schönes Gefühl, aber auch nicht beängstigend. Denn ich habe noch einen recht langen Anlagehorizont. Schwankungen kann ich daher ganz gut aussitzen. Ich nutze die aktuell recht volatile Phase, um zu schauen, ob ich gut aufgestellt bin. 

In diesem Monat habe ich mich dazu entschieden, mein Portfolio noch weiter zu diversifizieren. Dazu habe ich mich intensiver mit REITs auseinandergesetzt. Zum einen, um auch den Immobiliensektor im Depot vertreten zu haben und zum anderen auch wegen der passiven Einnahmen. Durch die geringen Kursanstiege sind Dividenden zumindest ein „kleines“ Trostpflaster.  

REIT ist die Abkürzung für „Real Estate Investment Trust“. Hierbei handelt es sich um eine börsennotierte Kapitalgesellschaft, deren Haupttätigkeit darin besteht, Immobilien zu besitzen und zu verwalten. Allerdings können auch Gesellschaften, die sich an Immobilienfinanzierungen beteiligen, ein REIT sein. Viele REITs investieren jeweils in eine bestimmte Branche, wie zum Beispiel in Bürogebäude, Infrastruktur, Krankenhäuser oder andere Bereiche.

Eine konkrete Aktie oder REIT habe ich mir nicht herausgesucht. Denn für mich ist eine gute Diversifikation noch das beste Mittel zur Risikominimierung. Daher habe ich mich für einen global investierten REIT-ETF entschieden – und zwar den iShares Developed Markets Property Yield. 

Hierbei handelt es sich um einen REIT-ETF, der weltweit in 285 börsennotierte Immobiliengesellschaften in entwickelte Länder investiert (ohne Griechenland). Das ist jetzt zwar kein Rendite-Burner, aber darum geht es mir bei dieser Anlage auch nicht. Für mich ist das eine kleine Beimischung, um mein Depot noch weiter zu diversifizieren und mit einer aktuellen Dividendenrendite von 3,3 % ist es ein solides passives Einkommen.

3. Ausblick

Die Inflationsrate befindet sich weiterhin auf Rekordniveau bei fast 8 % im August. Im Juli erfolgte die erste Leitzinsanhebung um 0,5 %. Gestern (am 08.09.) wurde von der EZB eine weitere Zinsanhebung um 0,75 % beschlossen. Dies wurde bereits schon im Vorfeld prognostiziert. Der Grund für die Zinswende sollte uns allen klar sein: der Kampf gegen die hohe Inflationsrate. 

Die Auswirkung des Preisanstiegs und die Zinswende betrifft uns alle. Vor allem diejenigen mit geringem Einkommen. Und natürlich auch alle, die auf Fremdkapital angewiesen sind, weil sie zum Beispiel eine Immobilie finanzieren und demnächst die Zinsbindungsfrist abläuft.

Auch das Thema „steigende Energiepreise“ (be)trifft uns und hat auch einen erheblichen Einfluss auf die Unternehmen und somit auch auf das Börsengeschehen. Momentan können wir nur erahnen, was das für uns bedeutet. Worauf es tatsächlich hinauslaufen wird, werden wir erst noch sehen.

Zeit, um nicht nur auf uns selbst zu schauen, sondern auch mal nach links und rechts, um da zu helfen, wo man kann. Und sei es nur mit einem offenen Ohr.

Bleibt gesund und kommt gut durch die Zeit !!!

Eure

Kathrin

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar